FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe

3 Antworten auf „FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe“

  1. endlich… FAUST entlangweilt, entstaubt, ironisiert, flapsig, mit anderen Worten: geil, geil, geil….
    die Figuren leben, literarisch qualitätvoll präsentiert vom Autor… Lektüreschlüssel dazu unbedingt lesen im SPEED DATING MIT DEUTSCHEN KLASSIKERN, natürlich von Michael Sommer…
    “ denn was man Schwarz auf Weiß besitzt…..“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.