04.04. +++ Nur zu Besuch

Das war 1903 das Nonplusultra der Shows: Barnum and Bailey's BOOK OF WONDERS (Bild von www.oldwoodtoys.com)
Das war 1903 das Nonplusultra der Shows: Barnum and Bailey’s BOOK OF WONDERS (Bild von www.oldwoodtoys.com)

Wahrscheinlich kennen Sie den schönen Kalenderspruch – nein, das heißt ja heute Facebookpost – „Reality is a nice place to visit, but I wouldn’t want to live there.“ Man muss kein Soziopath sein, um diese Sentenz zum Lebensmotto zu erheben, und zu den Menschen meiner Bekanntschaft, die dies getan haben, gehören keineswegs nur Künstler, sondern Wissenschaftler, Angestellte im Öffentlichen Dienst, Beamte – eigentlich ist es Wurscht, welchen Beruf man ausübt und in welcher Art von Familienkonstellation man lebt. Was diese Realitätsskeptiker vereint ist das Wissen um die Kraft der Imagination – und natürlich die Lebensfreude, die sie in anderen als der wirklichen Welt finden. Kritiker mögen uns, denn ja, irgendwie gehöre ich auch dazu, Eskapismus vorwerfen, aber wie jeder weiß, der sich mal mit Strategie befasst hat: Wer sich nie taktisch zurückzieht, wird in jede Falle tappen und auf lange Sicht scheitern. Deshalb: heute das Hohelied der Vorstellungskraft. „04.04. +++ Nur zu Besuch“ weiterlesen

23.02. +++ Der Hammer

Die waren aber auch der Hammer: Ella Fitzgerald und Louis Armstrong (Bild von pixshark.com)
Die waren aber auch der Hammer: Ella Fitzgerald und Louis Armstrong (Bild von pixshark.com)

Manche Künstler können machen was sie wollen, man sitzt/steht/liegt einfach mit offenem Mund dabei und denkt sich: Wow. Louis Armstrong gehört für mich in diese Kategorie. Ich hab früher beispielsweise gedacht, der Herr Armstrong hätte gut Trompete gespielt. Mittlerweile habe ich da eine etwas differenziertere Meinung, die ungefähr so geht: Satchmo war ein genialer Musiker, zumindest ein genialer Jazzer, der die Musik im ganzen Körper gespielt hat, aber entweder hat er sich immer alter Gießkannen bedient, um den einem Blechblasinstrument ähnlichen Klang zu erzeugen, oder er hat das, was aus der Trompete rauskam, absichtlich so verknödelt, dass er wie eine Wellblechhütte klang. ABER: Es trotzdem noch geil. So wie genialer Trash. „23.02. +++ Der Hammer“ weiterlesen