17.04. +++ Ekel

Nein, das ist keine frühe Pornographie, sondern Kultur: IMOGEN, aus der Perspektive des Spanners Iachimo gesehen und von Wilhelm Ferdinand Souchon 1872 gemalt (Bild von www.en.wikipedia.org)
Nein, das ist keine frühe Pornographie, sondern Kultur: IMOGEN, aus der Perspektive des Spanners Iachimo gesehen und von Wilhelm Ferdinand Souchon 1872 gemalt (Bild von www.en.wikipedia.org)

Vielleicht haben Sies auch gelesen: Ronja von Rönne, eine erfolgreiche junge Journalistin, ist vom Feminismus angeekelt, zumal „der mächtigste Mensch“ in unserem Land „eine Vagina hat“. Zu dieser lustigen Radikalposition, die sie im Auftrag ihres Arbeitgebers, der WELT verfasst hat, ließe sich Einiges fragen, zum Beispiel, woher sie die primären Geschlechtsteile von Martin Winterkorn kennt. „17.04. +++ Ekel“ weiterlesen

04.03. +++ Kinderspiel

Ein Flirt mit der Pädophilie: Das Vater-Tochter-Ehe-Verhältnis zwischen Nora (Renate Steinle) und Thorvald (Gunther Nickles) (Bild www.theater.ulm.de)
Ein Flirt mit der Pädophilie: Das Vater-Tochter-Ehe-Verhältnis zwischen Nora (Renate Steinle) und Torvald (Gunther Nickles) (Bild www.theater.ulm.de)

Man hats nicht leicht, mit Stoffen aus dem 19. Jahrhundert, in denen die enge, patriarchalische Gesellschaftsordnung jener Zeit thematisiert wird. Wie soll man so etwas heute inszenieren? Für die Geschichte ist es nötig, dass Nora nicht geschäftsfähig ist und so gezwungen war, eine Unterschrift zu fälschen. Das ist natürlich nur die legale Spitze des Eisbergs; entscheidender ist, dass sie von ihrem Mann wie ein unmündiges Kind behandelt wird und diese Rolle auch annimmt. Ein Frauenbild, dass im Laufe des 20. Jahrhunderts mühevoll überwunden wurde – zumindest im größeren Teil der deutschen Gesellschaft. Was nicht heißt, dass es keine Diskriminierung mehr gäbe (vgl. die aktuelle Debatte um den Einkommensunterschied zwischen Frauen und Männern), aber das gesellschaftliche Leitbild hat sich glücklicherweise verändert. „04.03. +++ Kinderspiel“ weiterlesen

27.01. +++ Bachelorette

Frauen sind halt Rosen, gell? Sie wollen gepflückt werden. Die Bachelorette 2014 - Anna (Bild von www.express.de)
Frauen sind halt Rosen, gell? Sie wollen gepflückt werden. Die Bachelorette 2014 – Anna (Bild von www.express.de)

Als Englischlehrer hat mans auch nicht leicht. Wenn ich mir vorstelle, THE TWO NOBLE KINSMEN von Shakespeare/Fletcher einer Schar unbedarfter Wissensempfänger zu vermitteln, stellen sich gleich zu Anfang so unangenehme Fragen wie: Ist das jetzt eine Komödie oder Romanze oder was? Immerhin stirbt einer der beiden Titelhelden am Schluss (wenn auch nicht auf Grund einer tragischen Verstrickung), und das gehört sich ja wohl nicht, bei harmlosen Romanzen, oder? Wahrscheinlich hat Eng. Lit. eine eigene Kategorie für diese Art von Stücken erfunden, eine, von der ich noch nie gehört hab, die aber voll wichtig ist, denn wenn man keine Kategorie hat, dann kann man schließlich nicht interpretieren. „27.01. +++ Bachelorette“ weiterlesen