PHONE HOME – Theater Vernetzt!

PHW 100316 21Wann hast du zuletzt nach Hause telefoniert? Wie bleiben wir in Verbindung? Ist der Schmerz oder die Freude größer, wenn wir uns hören und sehen – aber nicht spüren? Die Finger tanzen einen Sehnsuchtstanz auf dem Zauberspiegel des Handys.

Wir leben in einer global vernetzten Welt. Die Tatsache, dass seit Monaten hunderttausende Geflüchtete nach Europa kommen, hat mit wirtschaftlicher Not, mit Konflikten und Kriegen, aber mehr noch mit der Tatsache zu tun, dass Informationen über die Möglichkeiten von Flucht und Migration überall auf der Welt verfügbar sind. Nicht nur die Geflüchteten, auch Politik, Hilfsorganisationen, Firmen bemühen sich intensiv durch internationale Kommunikation der Krise Herr zu werden. Damit wird das Internet zum zentralen Ort, an dem sich Flucht manifestiert. Mit dem international vernetzten Theaterprojekt PHONE HOME beschreiten wir einen neuen Weg der Theaterarbeit: Theatermacher aus drei Ländern erarbeiten gemeinsam ein Stück, das gleichzeitig auf drei Bühnen in London, München und Athen gespielt und über Videokonferenzen miteinander verbunden ist. Dabei geht es um eine Frage: Wie kommunizieren wir über Flucht und Migration? „PHONE HOME – Theater Vernetzt!“ weiterlesen

Fenster zur Welt #TheaterimNetz

Bild aus einem Rechercheworkshop zu PHONE HOME im Pathos München: Smartphones sind das wichtigste Werkzeug auf der gefährlichen Reise nach Europa.
Bild aus einem Rechercheworkshop zu PHONE HOME im Pathos München: Smartphones sind das wichtigste Werkzeug auf der gefährlichen Reise nach Europa.

Ein Beitrag zur #Blogparade #TheaterimNetz der Kulturfritzen

Wenn ich mal Zeit hätte, würde ich eine Studie über webbasierte oder webverwebte oder netzvernetzte Theaterprojekte machen. Da gibt’s nämlich viel mehr, als man so kennt. Zum Beispiel PHONE HOME, eine Kooperation von Pathos München, Highway Productions Athen und Upstart Theatre London, für das gerade die Recherchephase läuft – aber dazu später. Ich hab ja vorletzte Woche über das Livestreaming-Projekt in Ulm erzählt, das m.E. ein Schritt in die richtige Richtung ist, aber eben nur ein Schritt: Denn die Liveübertragung von Theater, selbst wenn sie von Chats und interaktiven Publikumsgesprächen flankiert wird, ist nicht viel was anderes als Fernsehen. Die Demokratisierung der Videoübertragung durch Livestreaming hat logischerweise ein viel größeres Potential: Viele Sender. Mikel Bower hat es in seinem Beitrag Lasset uns die Theater benetzen! neben vielen anderen Dingen angerissen: Der Input über das Netz IN die Theater muss stärker genutzt werden. „Fenster zur Welt #TheaterimNetz“ weiterlesen

Inszenierungen

Phone Home
Ein tri-nationales Theaterprojekt.
Texte von Eri Kyrgia, Yannis Kalavrianos, Nora Schüssler, Michael Sommer, Zodwa Nyoni, Tom Mansfield
Regie Yannis Kalavrianos, Tom Mansfield, Michael Sommer
Uraufführung 19.10.2016, Shoreditch Townhall, London; Schwere Reiter, München; Sfendoni Theater, Athen.
>>> Projektbeschreibung
>>> Dokumentation

Gebrauchsanleitung für Eltern und andere Psychos
(mit Basti Bund und Simon Reimold)
Ein musikalischer Theaterabend zum Umgang mit psychischen Krankheiten in der Familie und außerhalb.
Mit: Basti Bund, Simon Reimold, Michael Sommer
Uraufführung in der Pasinger Fabrik (Kleine Bühne) am 29. Oktober 2015
>>>> Trailer
>>>> Mitschnitt

Refugium 
Stück zu Flucht und Migration
Bühne & Kostüme: Mona Hapke
Mit: Dalila Abdallah, Aglaja Stadelmann; Florian Stern, Maximilian Wigger-Suttner
Uraufführung Podium Theater Ulm, Oktober 2014
>>>> Trailer
>>>> Mitschnitt (Passwort: marenostrum)

Kronos Travels Inc.
ArchäoTheaterstück von Michael Sommer
Mit: Jörg Zenker
Uraufführung Federseemuseum Bad Buchau, Juli 2013
>>>> Trailer

Antigone/Sophie
Stück von Michael Sommer
Bühne & Kostüme: Mona Hapke
Mit: Johanna Paschinger, Tini Prüfert, Ulla Willick; Fabian Gröver, Gunther Nickles, Florian Stern
Uraufführung Theater Ulm, KZ-Gedenkstätte Oberer Kuhberg, Ulm, März 2013
>>>> Trailer
>>>> Mitschnitt (Passwort: dzok)

Shakespeares Sämtliche Werke (leicht gekürzt)
Komödie von Adam Long, Daniel Singer und Jess Winfield
Bühne & Kostüme: Angela C. Schuett
Mit: Antonio Lallo, Florian Stern, Volkram Zschiesche
Theater Ulm, Podium.bar, März 2011
>>>> Trailer

nutters 
Musikalische Schocktheraphie von Michael Sommer
Mit: Eva Ellerkamp; Simon Reimold
Uraufführung Roxy Ulm, Oktober 2010
>>>> Trailer
>>>> Mitschnitt (Passwort: stasi)

The Cutman
Stück von Nicholas Pierpan
Bühne: Britta Lammers
Kostüme: Angela C. Schuett
Mit: Volkram Zschiesche
Deutschsprachige Erstaufführung Podium Theater Ulm, Oktober 2009
>>> Trailer

Federseelen
ArchäoTheaterstück von Michael Sommer
Mit: Eva Ellerkamp; Jörg Zenker
Uraufführung Federseemuseum Bad Buchau, Juni 2009

Heimat, deine Sterne
Ein deutscher Schlagerabend von Michael Sommer
Musikalische Leitung: Ariane Müller
Bühne: Hans Poll
Kostüme: Angela C. Schuett
Mit: Annette Fassnacht/Johanna Paschinger, Sibylle Schleicher, Aglaja Stadelmann; Karsten Gaul/Hans-Günther Dotzauer, Gunther Nickles, Raphael Westermeier
Theater Ulm, Podium, März 2008
>>> Trailer

Fischerglück und Birkenpech
ArchäoTheaterstück von Michael Sommer
Mit: Eva Ellerkamp; Dirk Linke
Uraufführung Federseemuseum Bad Buchau, April 2007

Weakness
Kammeroper von William Halbert
Musikalische Leitung: William Halbert
Bühne & Kostüme: Hans Poll
Mit: Rita Kapfhammer; Joung-Woon Lee, Dominik Nekel
Und Mitgliedern des Philharmonischen Orchesters der Stadt Ulm
Uraufführung Theater Ulm, Foyer, April 2006

Hänsel und Gretel
Märchenspiel von Susanne Lütje und Corinna Schildt
Bühne: Kerstin Jacobssen
Kostüme: Sybille Gänßlen-Zeit
Mit: Dagmar Geppert, Marina Matthias, Saskia Richter, Ulla Willick; Karl Heinz Glaser, Raphael Westermeier
Ulmer Theater, November 2005

4.48 Psychose
Stück von Sarah Kane
Bühne & Kostüme: Hans Poll
Mit: Dagmar Geppert; Stefan Lehnen
Ulmer Theater, Podium, Mai 2005