GEHST DU GOETHE – Speed-Dating mit deutschen Klassikern

Ja, Eigenlob stinkt, aber glücklicherweise überträgt das Internet keine Gerüche. In diesem Video stelle ich euch mein neues Buch GEHST DU GOETHE! – SPEED-DATING MIT DEUTSCHEN KLASSIKERN vor und erzähle euch, warum es die Welt zu einem besseren Ort macht. Das Büchelchen ist ab sofort beim Buchhändler eures Vertrauens erhältlich und kostet 15 Euro. Weitere Informationen gibts hier:

https://www.fischerverlage.de/buch/michael_sommer_gehst_du_goethe/9783733504649

Michael Sommer
GEHST DU GOETHE – SPEED-DATING MIT DEUTSCHEN KLASSIKERN
FISCHER Kinder- und Jugendbuch Verlag, 2018
160 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-7335-0464-9

Sie WÜNSCHEN, wir SPIELEN!

Eure Meinung ist gefragt: Entscheidet bis Montag Abend mit, welches Werk der Weltliteratur Ihr nächste Woche verhackstückt haben möchtet. Garantiert kompakt und mit subversiven Sinninseln! Michael und die Playmobils freuen sich auf Eure Meinung.

Welches Werk der Weltliteratur möchtest Du nächste Woche bei SOMMERS WELTLITERATUR TO GO erleben?

  • KABALE UND LIEBE von Fritze Schiller (62%, 18 Votes)
  • IPHIGENIE AUF TAURIS von Jo Wo von Goethe (38%, 11 Votes)

Total Voters: 28

Loading ... Loading ...

Sie hat schon fleißig das Opfermesser für den Bruder Orest gewetzt: Iphigenie
Sie hat schon fleißig das Opfermesser für den Bruder Orest gewetzt: Iphigenie
Fanta ist Gift! sagte schon meine Mutter immer. Trink nicht, Louise!!!
Fanta ist Gift! sagte schon meine Mutter immer. Trink nicht, Louise!!!

 

 

18.03. +++ Mega, Herr Specht!

Ein Porträt von Holger hab ich auf Wikipedia nicht gefunden, deshalb muss der vielstrapazierte Held der Arbeitervögel wieder herhalten: Bertolt Specht (Bild von www.de.wikipedia.org)
Ein Porträt von Holger hab ich auf Wikipedia nicht gefunden, deshalb muss der vielstrapazierte Held der Arbeitervögel wieder herhalten: Bertolt Specht (Bild von www.de.wikipedia.org)

Wenn Sie zufällig vor ziemlich genau einem Jahr bei dem Poetry-Slam-Großereignis POETRY! DEAD OR ALIVE? im Theater Ulm dabei waren, dann haben Sie ihn ohnehin schon einmal auf der Bühne erlebt, ansonsten tritt er bestimmt auch bald mal bei einem Poetry Slam in Ihrer Nähe auf, und dann sollten Sie Ihn sich nicht entgehen lassen: Lars Ruppel. Der amtierende deutsche Poetry-Slam-Meister (er holte den Titel im Oktober 2014 in Dresden) tourt seit über zehn Jahren über die großen und kleinen Wortkunst-Bühnen der Republik und ist auch weit darüber hinaus als Botschafter der Lyrik tätig. Mit seinem Poesieprojekt „Weckworte“ hat er ein inklusives Fortbildungskonzept entwickelt, dass den Einsatz von Lyrik in der Pflege von Alzheimerpatienten vermittelt; er hat für Universitäten gedichtet und gesprochen, für das Goetheinstitut im Sudan gearbeitet, für große Konzerne und weiß der Kuckuck was sonst noch alles. Und dabei ist der Mann erst dreißig; Heidewitzka, sag ich da.  „18.03. +++ Mega, Herr Specht!“ weiterlesen