31 Antworten auf „Volksentscheid!“

  1. Lieber Herr Sommer,

    dreimal dickes Danke für Ihre Arbeit! Habe großes Vergnügen an den Videos (hoffe allerdings inständig, dass die vielen Abiturienten aus den Kommentaren übers Anschauen nicht das Lesen vernachlässigen). Habe diverse Wunschtitel gewählt – auch Pratchett und Rowling zur Auflockerung. Auf „Holzfällen“ bin ich besonders gespannt: Wenn ich mich recht erinnere, sitzt der Protagonist über mindestens die Hälfte des Buches in einem Sessel und motzt still in sich hinein. Das will ich sehen!

    Aber bitte, bitte nicht Ayn Rand machen. Dagegen ist ja selbst Lovecraft mit seinem Rassismus das reinste Bullerbü! 😉

    Liebe Grüße & weiter so!
    Jan Langehein

  2. Wie wäre es mit „Herz der Finsternis“ anhand der F.F. Coppola Verfilmung „Apokalypse Now Redux“ ? Bzw. einem inhaltlichen Vergleich der beiden Werke im Bezug auf Umsetzung von Stilmittel, Aussage und Inhalt? Würde mich mal interessieren.

  3. Freue mich auf die nächsten, so vielfältigen Werke to go.
    Seit tausenden von Jahren Weltliteratur, bitte einmal das Gilgamesch-Epos verplaymobilisieren 🙂

  4. Hallo Herr Sommer,

    ich schätze Ihre Arbeit sehr, daher habe ich schon fleißig abgestimmt, dabei aber „Das Muschelessen“ von Birgit Vanderbeke vermisst. Besteht eine Chance, dass diese Erzählung verplaymobilisiert wird?

    Beste Grüße
    EVA

  5. Wo ich gerade das Phantom-Video geschaut habe und oben Pratchett in der Wunschliste auftaucht: Dessen Adaption des Ganzen („Mummenschanz“) lohnt sich natürlich auch. Überhaupt sind die Hexenromane von der Scheibenwelt feine Kost – den Einstieg in die Nachtwachen-Serie hatten wir ja schon…

  6. Zunächst mal vielen, vielen Dank für phantastische Idee und die tolle Arbeit!
    Faszinierend und unglaublich, wie wirklich eigentlich immer alle wesentlichen Elemente vorhanden sind und erklärt werden!
    Habe mich extrem gefreut, Stifter in der Liste zu finden, der einer meiner absoluten Lieblingsautoren ist 🙂 Witiko wäre insofern noch superschön (wenn Faust in quasi zehn Minuten geht…!? ;-D)

  7. Steht irgendwo auf der Liste vielleicht auch „Das letzte Königreich“ von Bernard Cornwell, bzw allgemein die Uhtred- oder Sachsensaga? Würd mich freuen wenn auch diese Bücher mal verplaymobilisiert werden würden. Ich zumindest bitte darum. ;D

    Danke im Voraus. 🙂

  8. Moin, Moin aus dem hohen Norden. Wirklich eine super Idee, die Sie da verwirklichen. Freut mich ja zu lesen, dass eventuell Der Glöckner von Notre-Dame, Gevatter Tod und Cthulhus Ruf auf dem Programm stehen. Vielen Dank für Ihre Arbeit, Herr Sommer. So manche Ihrer Aufführungen hat mich dazu verleitet, das jeweilige Buch zu kaufen. Außerdem fand ich es sehr witzig, ein Stück bei Ihnen zu sehen, in dem ich selber schon mitgespielt habe. Beide Inzinierungen waren sehr gut 🙂

  9. Ich grüße Sie herzlich Herr Sommer, ich bin noch relativ neu. Habe also noch vieles anzuschauen. Ich arbeitete fast 30 Jahre an der ersten Schiller Bühne. Ich bin hin und weg von ihrer Arbeit Liebe natürlich die Schiller Interpretationen besonders gleichwohl konnte ich noch nichts von Edgar Allan Poe entdecken. Wurde da schon etwas inszeniert oder habe ich es nur noch nicht gefunden? Vielen herzlichen Dank. Weiter so. Sie sind eine Bereicherung. Allerbeste und herzliche Grüße

    1. Vielen Dank für Ihren freundlichen Kommentar… es gibt schon einige (wenn auch kurze) Poe-Videos:
      Das Fass Amontillado (https://youtu.be/2B6wpJJK_is), Das verräterische Herz (https://youtu.be/MuecFFHAYBE), Der Fall des Hauses Usher (https://youtu.be/hAHQWUH-Y3A), Die Grube und das Pendel (https://youtu.be/LgCDo6NWZhA), Ligeia (https://youtu.be/uz3qlgj9EfA) und last but not least: Die Morde in der Rue Morgue (https://youtu.be/vNaTLlkoDQU). Viel Spaß beim Anschauen.

  10. Lieber Herr Sommer, vielen Dank für die vielen tollen Videos. Ich habe nahezu jedes gesehen und vermisse einen – meinen Lieblingsautor – doch sehr in Ihren Werken. Ich würde mich freuen, wenn Sie etwas zu Charles Bukowski produzieren würden. Zwar sind seine Romane, im Vergleich zu seinen Gedichten und Kurzgeschichten, nicht ganz herausragend, jedoch hätten Werke, wie „Der Mann mit der Ledertasche“ oder „Das Schlimmste kommt noch oder fast eine Jugend“, m.M.n. einen Platz unter Sommers Weltliteratur to go absolut verdient.
    Beste Grüße

  11. Habe über den faustischen Goethe hier mal hin gefunden und hin immer wieder hin&weg – im positiven Sinne.
    Fühle mich inspiriert, gut unterhalten und finde die zeitkritischen Anmerkungen gut und auch wichtig (z.B. „Tod in Venedig“).
    DANKE
    Toll fand ich „Das kunstseidene Mädchen“ und in diesem Sinne (Berlin) fände ich auch Christopher Isherwood absolut Weltliteratur mit „Cabaret / Lebe wohl, Berlin“ und im Sinne (queer) auch Patricia Highsmith „Carol / Salz ud sein Preis“ (abgesehen davon ist es mit dem Beginn mal eine ganz andere Art von Weihnachtsgeschichte).
    Freuen würde ich mich über die „Stella“ von Goethe (mit HInweis auf die zwei Versionen und die Selbstzensur) und die „Lulu“ von Wedekind (da wäre ich sehr gespannt auf die zeitkritische Einordnung).
    So, jetzt ist Abstimmung vorbei 0:07 Uhr

  12. Sehr geehrter Prof. der Playmoblility,
    Sinn und Sinnlichkeit, bitte bitte.
    Tolkin HdR in 15 min war so genial. Kann man das Silmarillion
    auch zusammten fassen? Kann gerne auch in mehreren Teilen sein.
    liebe Grüße

    Christiane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.